Rezepte,  Verschiedenes

Pink fermentierte Eier

Viele Teilnehmer unserer Kurse und die regelmässigen Leser dieses Blogs kennen den rosa gefärbten Blumenkohl. Dieser Blumenkohl ist ein echter Hingucker in einem Salat. Auch Eier lassen sich gut färben, zum Beispiel in ein sattes pink/violett, mithilfe von Randen. Dazu stellt man zuerst einen Randen-Kwas her und färbt danach die gekochten Eier darin. Der Kwass kann anschliessend getrunken werden. Randen-Kwas (auch Kvas oder Kwass genannt) ist ein Getränk aus der Ukraine. Es schmeckt salzig-sauer-erdig und enthält Milchsäurebakterien und andere nützliche Stoffe.

Print
clock clock icon cutlery cutlery icon flag flag icon folder folder icon instagram instagram icon pinterest pinterest icon print print icon squares squares icon

Pink fermentierte Eier

  • Author: Wild Kitchen

Description

Diese Eier schmecken salzig, sauer und nach Randen. Sie bringen einen schönen Farbtupfer in jedes Brunchbuffet und sind köstlich als Eierbrötchen mit Mayonnaise.


Scale

Ingredients

  • 2 kleine oder 1 grosser Randen (roh)
  • Salz ohne Jod und Fluor
  • 4 Eier
  • Glasgefäss Grösse 1 Liter

Instructions

Randen-Kwas

  • Für den Randen-Kwas in einem Glas eine 2% Salzlake herstellen indem man 7dl Wasser und 14g Salz verrührt.
  • Die Randen schälen und in mundgrosse Stücke schneiden. In die Salzlake geben.
  • Glas mit einem Tuch und Gummiring abdecken oder lose verschliessen (Glas nicht ganz verschliessen da es explodieren kann von der Kohlensäurebildung). An einem schattigen Ort bei Raumtemperatur 5-10 Tage fermentieren. Den Kwass täglich zwei Mal umrühren damit sich kein Schimmel bildet an der Oberfläche.
  • Nach 5-10 Tagen schmeckt der Kwass angenehm sauer. Die Randenstücke entfernen, der Kwass ist fertig! Die Randenstücke können nun zu einer Suppe verkocht werden.

Eier

Die Eier kochen, abkühlen lassen und schälen. Die Eier in das Glas mit dem Kwas geben, das Glas mit einem Deckel lose verschliessen oder mit einem Tuch zudecken und im Kühlschrank 3 Tage ziehen lassen. Die Eier sind fertig gefärbt. Wenn man sie länger in der Flüssigkeit lässt, werden sie gummig und hart.

Kwass trinken

Der Kwass kann entweder sofort getrunken werden, oder zuerst noch mit Kohlensäure versetzt werden. Dazu füllt man den Kwass in eine PET-Flasche, die für kohlensäurehaltige Getränke verwendet werden kann (z.B. eine gebrauchte Mineralwasser- oder Cola-Flasche). Wichtig ist, dass man das ursprüngliche Getränk nicht direkt mit dem Mund getrunken hatte, sondern es in ein Glas gefüllt hatte. Dies verhindert dass schlechte Bakterien in der Flasche sind. Den Kwass in die Flasche füllen, verschliessen und bei Raumtemperatur 2-5 Tage fermentieren lassen bis sich die Flasche hart anfühlt. Wenn die Flasche hart ist, hat sich genügend Kohlensäure gebildet. Dann den Kwas entweder trinken oder im Kühlschrank einige Tage lagern und jeden Tag die Flasche öffnen um etwas Kohlensäure abzulassen, damit sie nicht explodiert. Achtung: für dieses Ferment ausschliesslich PET- oder Bier-Bügelflaschen verwenden. Niemals Glas-Saftflaschen verwenden da diese explodieren können.


Notes

  • Beim ersten Schritt (Fermentation vom Randenkwass) können beliebig Gewürze beigefügt werden, um dem Kwas eine zusätzliche Note zu geben. Gewürze immer ganz und nicht in Pulverform hinzufügen wegen der Schimmelgefahr. Beispiele: Loorbeerblätter, Senfsamen.