Fermentierte Rote Salsa
Gemüse,  Rezepte

Fermentierte Rote Salsa

Mexikanische Salsa mit Tortilla Chips als Snack, in einem Wrap als Mahlzeit oder als Beilage für Reis oder Bohnen, Salsa geht immer! Gekaufte Salsas enthalten Zucker und oft auch andere ungewünschte Zusatzstoffe. Selbstgemachte Salsa kommt ausschliesslich mit frischen Zutaten aus, und wenn sie fermentiert wird ist sie lang haltbar und erst noch vollbepackt mit guten Bakterien.

Die Salsa kann im Kühlschrank während 6-12 Monaten aufbewahrt werden nach der Fermentation. Anders als beim Einkochen können die Tomaten mittels Fermentation im Sommer ungekocht haltbar gemacht werden, und so einen Frischekick bewahren.

Drucken
Fermentierte Rote Salsa Zutaten

Fermentierte Rote Salsa

  • Autor: Wild Kitchen
  • Vorbereitungszeit: 30 Minuten
  • Kochzeit(en): 3-5 Tage
  • Gesamtzeit: 3-5 Tage

Beschreibung

Dieses Salsa-Rezept ist ein Grundrezept und kann je nach Belieben mit weiteren Zutaten ergänzt werden. Die angegebene Menge passt für ein 1L Einmachglas oder mehrere kleine Gläser.


Scale

Zutaten

  • 750g Tomaten
  • 125g rote Zwiebeln
  • 125g rote Peperoni
  • 1 Jalapeño
  • 3 Knoblauchzehen
  • 15g frischer Koriander
  • 1EL Salz
  • 1/4 TL gemahlener Kümmel

Arbeitsschritte

  1. Drei Gefässe bereitmachen: Salatschüssel, Püriergefäss, kleine Schüssel.
  2. Tomaten waschen und das grüne Ende herausschneiden. Den Saft und die Samen in die kleine Schüssel geben, das Fleisch der Tomaten in kleine Würfel schneiden und in die Salatschüssel geben.
  3. Die Zwiebel schälen und kleinhacken. Die Hälfte zu den gewürfelten Tomaten geben, die andere Hälfte in das Püriergefäss.
  4. Peperoni und Jalapeño waschen und die Samen entfernen. In Stücke schneiden und in das Püriergefäss geben. Die Knoblauchzehen schälen und auch ins Püriergefäss geben. Die Hälfte des Tomatensaftes auch dazu geben und alles kurz vermixen. Die Konsistenz sollte wie eine dicke Sauce mit kleinen Stückchen sein. Gegebenenfalls mehr Tomatensaft dazugeben.
  5. Die pürierte Sauce zu den gewürfelten Tomaten geben. Den Koriander kleinhacken und dazugeben. Das Salz und Kümmel dazugeben. Die Masse gut vermischen, die Salsa ist nun bereit zur Fermentation.
  6. Die Salsa in ein grosses oder mehrere kleine Gläser geben und an einem dunklen, kühlen Ort (19-22 Grad) während 3-5 Tagen fermentieren. Um die Bildung von Schimmel zu verhindern, die Salsa im Glas täglich 1-2 Mal leicht herumwirbeln. Der Deckel sollte nicht geöffnet werden um keine schlechten Bakterien oder Schimmelpilzsporen in das Glas zu lassen. Die Salsa kann auch länger fermentiert werden falls die Umgebungstemperatur unter 19 Grad liegt oder Du die Salsa gerne sehr sauer hast.
  7. Die Salsa anschliessend im Kühlschrank oder in einem kühlen Keller lagern. Um Schimmel vorzubeugen die Salsa einmal pro Woche leicht schütteln.

Hinweise

  • Die Salsa kann an einem kühlen Ort für 6-12 Monate gelagert werden. Über die Zeit werden die Tomatenstücke allerdings weicher und die Salsa wässeriger. Dies ist ein Zeichen dass die Bakterien die Tomaten am verdauen sind. Wenn Du lieber eine festere Salsa hast, kannst Du sie in den ersten Wochen verzehren.
  • Falls sie in einem grossen Glas fermentiert wurde, die Salsa nach der Fermentation auf kleinere Gläser aufteilen. Die Gläser einmal pro Woche leicht herumwirbeln um das Wachstum von Pathogenen und Schimmelpilz zu unterbinden.
  • Diese Salsa eignet sich für alle Arten von mexikanischen Essen, sie ist auch köstlich zu pochierten Eiern.

Keywords: Fermentierte Salsa, milchsaure Tomaten, fermentierte Sauce, probiotische Salsa, probiotische Sauce