• Rezepte,  Verschiedenes

    Pink fermentierte Eier

    Viele Teilnehmer unserer Kurse und die regelmässigen Leser dieses Blogs kennen den rosa gefärbten Blumenkohl. Dieser Blumenkohl ist ein echter Hingucker in einem Salat. Auch Eier lassen sich gut färben, zum Beispiel in ein sattes pink/violett, mithilfe von Randen. Dazu stellt man zuerst einen Randen-Kwas her und färbt danach die gekochten Eier darin. Der Kwass kann anschliessend getrunken werden. Randen-Kwas (auch Kvas oder Kwass genannt) ist ein Getränk aus der Ukraine. Es schmeckt salzig-sauer-erdig und enthält Milchsäurebakterien und andere nützliche Stoffe.

  • Rezepte,  Verschiedenes

    Zurek (Polnische Sauerteigsuppe)

    Wer Sauerteigbrot bäckt, hat immer auch Sauerteig-Ansatz-Resten von der Sauerteig-Fütterung. Diese Resten müssen nicht weggeworfen werden, es gibt viele verschiedene Verwendungszwecke. In meinen Kursen gehen die Sauerteig-Crackers immer weg ‚wie heissi Weggli‘, und auch die Sauerteig-Pancakes oder -Waffeln sind köstlich. In Polen verwendet man den übriggebliebenen Sauerteig-Ansatz zudem zur Herstellung einer sauren Suppe mit Würsten: die Zurek oder polnische Sauerteigsuppe. Agata und Łukasz von Syty Trzmiel haben uns freundlicherweise ihr Rezept zur Verfügung gestellt. Wenn Ihr mehr wissen möchten über Syty Trzmel und die Tradition des Fermentierens in Polen könnt Ihr unser spannendes Interview mit ihnen lesen. Fermentiertes Getreide für Suppen In westslavischen Ländern werden fermentierte Getreide (Roggen, Weizen, Hafer…

  • Rezepte,  Verschiedenes

    Sauerteig-Pancakes

    Wer Sauerteigbrote bäckt hat zu Fütterungszeiten immer wieder übriggebliebenen Sauerteig-Ansatz. Diesen kann man auf verschiedene Arten verwenden. Entweder bäckt man ein Brot damit (auch vermischt mit einem Brotteig mit industrieller Hefe), oder man bäckt die köstlichen Sauerteig-Crackers die in meinen Workshops immer sehr beliebt sind, oder man verwendet den Ansatz um Sauerteig-Pancakes zu machen. Diese Pancakes sind vorallem in den englischsprachigen Ländern sehr populär. Das Grundrezept ist ohne Zucker, man kann aber natürlich auch Zucker beigeben um süsse Pancakes herzustellen. Diese Pancakes können sehr vielseitig verwendet werden. Die Lieblings-Kombination hier bei Wild Kitchen ist ein Topping aus Sauermilch und Orangen (Winter) oder Erdbeeren (Sommer).

  • Gemüse,  Rezepte

    Weihnachts-Sauerkraut

    Unter dem Jahr sind meine liebsten Sauerkraut-Varianten das goldene Sauerkraut und das rote Sauerkraut mit Wacholderbeeren und Kümmelsamen, davon habe ich immer welches im Kühlschrank. Im Rahmen vom Adventskalender von Foodblogs Schweiz stelle ich Euch heute das Weihnachts-Sauerkraut vor. Die Fermentation dauert 2-4 Wochen. Wie alle anderen Sauerkraute und Gemüsefermente empfehle ich Euch auch dieses roh zu essen um profitieren zu können von den nützlichen Bakterien und deren Stoffwechselprodukten (Vitamine, Enzyme, kurzkettige Fettsäuren,…), welche in den ungekochten Gemüsefermenten vorhanden sind. Bei all diesen Fermenten ist nicht die Idee dass man davon einen grossen Teller davon isst, vielmehr geht es darum, pro Mahlzeit 1-2 Gabeln zu verzehren. Diese kleine Menge reicht…

  • Gemüse,  Rezepte

    Shroomchi

    Shroomchi ist ein zusammengewürfeltes Wort aus Mushrooms (Pilze) und Kimchi. Shroomchi ist ein Pilzferment welches dem Kimchi nachempfunden ist; es wird somit mit einer Chilipaste fermentiert statt in einer Salzlake. Dieses Shroomchi enthält neben Champignons auch Kohl, Federkohl und Löwenzahn. Das Rezept ist inspiriert von Pascal Baudar, einem meiner liebsten Fermentistas. Er fermentiert und experimentiert hauptsächlich mit wilden Pflanzen und beschäftigt sich intensiv mit ökologischen Themen wie Nachhaltigkeit in der Ernährung. Baudar wohnt in den USA und hat mehrere Bücher geschrieben. Sein Instagram-Account zählt zu den Besten im Bereich Fermentieren und Wildpflanzen.

  • Gesundheit,  Rezepte,  Verschiedenes

    Die 10 besten fermentierten Lebensmittel zum selbermachen

    1 Sauerkraut Ich mag mein Sauerkraut nicht weiss und matschig, sondern knackig frisch und leuchtend pink, gelb oder grün. Roh gegessen behält Sauerkraut alle seine nützlichen Bakterien und die von den Bakterien hergestellten Stoffwechselprodukte wie Enzyme, Aminosäuren und Vitamine; rohes Sauerkraut hat zum Beispiel 300-400% mehr Vitamin C als unverarbeiteter Kohl. Ob goldenes Sauerkraut mit Kurkuma, grünes mit Koriander und Chilli oder rotes Sauerkraut mit Kümmelsamen und Wacholderbeeren, in meinem Kühlschrank hat es immer verschiedene Exemplare bereit zum Verzehr. 2 Milchkefir Milchefir ist das wohl einfachste aller Fermente; Kefirknollen in ein Glas Milch geben, 24 Stunden stehen lassen, absieben und geniessen. Verglichen mit Joghurt welches 2-3 Bakterienstämme beherbergt, ist Milchkefir…

  • Gemüse,  Rezepte

    Scharfe fermentierte Zimt-Quitten

    Quitten sind eine der wenigen Früchte die generell nur saisonal erhältlich sind und nicht von aller Welt zu uns geschifft oder geflogen werden. Sie sind auch so robust dass sie meist ohne Pflanzenschutzmittel auskommen. Die Quitten sind also ein Vorzeigebeispiel von einem nachhaltigen Lebensmittel. Oft muss man Quitten auch gar nicht kaufen, viele Leute haben Nachbarn mit einem Quittenbaum. Meine Quitten für dieses Ferment stammen vom Trottoir, ich las ein paar Quitten auf die reif aber etwas angefault auf dem Boden lagen; mein Fermentierglas kümmert dies nicht. Auch für unser Mikrobiom ist die Frucht ein Gewinn; unsere nützlichen Darmbakterien ernähren sich von für uns unverdaulichen Nahrungsfasern. Je mehr verschiedenartige Früchte…

  • goldenes sauerkraut
    Gemüse,  Rezepte

    Goldenes Sauerkraut

    Das goldene Sauerkraut ist eines meiner liebsten Sauerkraut-Rezepte. Es schmeckt nach Kurkuma, Knoblauch und Pfeffer, und die leuchtend gelbe Farbe setzt einen tollen Akzent auf jedem Teller. Wie alle anderen Sauerkraut-Kreationen esse ich auch dieses ungekocht. Dieses Sauerkraut wird gleich hergestellt wie jedes andere Sauerkraut, bei uns mit 1.5g Salz.

  • rhabarbersoda
    Getränke,  Rezepte

    Fermentiertes Rhabarbersoda

    Frucht- und Gemüsesodas können auf verschiedene Arten fermentiert werden. Entweder verwendet man die wilden Hefen und Bakterien der Frucht. Oder man fügt Hefe hinzu (beispielsweise Champagner- oder Backhefe). Oder man mischt etwas fertig fermentierte Gemüselake in den Saft; diese ist vollgepackt mit nützlichen Bakterien und Hefen. Dieses Rhabarbersoda wird mit ebendieser Gemüselake hergestellt. Der Grund wieso nicht die wilden Bakterien und Hefen des Rhabarbers verwendet werden können ist dass der Rhabarber zuerst gekocht wird. Dies zerstört die natürlich vorkommenden Mikroben des Gemüses. Als Gemüselake kann jegliche Lake verwendet werden, beispielsweise von Sauerkraut oder fermentiertem gemischtem Gemüse. Fermentiertes Rhabarbersoda braucht nur einige wenige Tage zur Herstellung und schmeckt wunderbar fruchtig und…

  • Fermentierter rosa Blumenkohl und Rotkohl
    Gemüse,  Rezepte

    Fermentierter rosa Blumenkohl und Rotkohl

    Fermentieren kann manchmal richtig magisch sein. Die einen Fermente entwickeln einen spannenden Geschmack über die Zeit, die anderen verändern sich farblich auf eine faszinierende Weise. Wie zum Beispiel der gewöhnliche weisse Blumenkohl, wenn er mit Rotkohl zusammen fermentiert wird. Und köstlich ist er auch! Dieses Rezept ist ein faszinierendes Experiment auch für Kinder.