fbpx
  • Interview

    Interview: Claudia von Swisscultured

    Ich habe mich mit Claudia von Swisscultured unterhalten. Die gebürtige Mexikanerin bietet in Zürich englischsprachige Fermentationskurse an. Sie war auf meinem Fermentations-Weg eine wichtige Person, denn in ihrem Kurs hatte ich meine ersten Gehversuche mit Milchkefir und Sauerkraut unternommen. Sie hat mit fermentierten Lebensmitteln interessante Erfahrungen gemacht im Zusammenhang mit ihren Allergien. Es freut mich sehr, dass sich Claudia für dieses Interview Zeit genommen hat. Claudia, erzähl uns ein wenig über Dich. Woher kommst Du, wo lebst du jetzt und wer ist wichtig in Deinem Leben? Hallo! Ich komme aus einer Stadt am Golf von Mexiko namens Veracruz. Mit meinem Mann, 3 temperamentvollen Kindern und einem frechen Hund lebe ich…

  • Titelbild Sandor Katz
    Bücher,  Traditionen

    Sandor Katz, der Fermentations-Guru

    Wenn Du Sandor Katz noch nicht kennst ist es höchste Zeit ihn heute kennenzulernen. Sandor Ellix Katz, dessen Spitzname Sandorkraut ist (von Sandor und Sauerkraut), ist so etwas wie der Fermentations-Papst der Moderne. Das Fermentieren von Lebensmitteln ging in den Industrieländern in den letzten 100 Jahren mehr und mehr vergessen, hauptsächlich aufgrund neuer Technologien und Praktiken zum Haltbarmachen von Lebensmitteln wie dem Kühlschrank und industriell verarbeiteten Lebensmitteln. Sandor’s erstes Buch, Wild Fermentation, erschien im Jahr 2003. Seither hat er einige andere Bücher geschrieben und unzählige Fermentier-Workshops rund um die Welt durchgeführt. Sandor Katz ist nicht ohne Grund DER Guru in der Fermentations-Szene. Sein Wissen über die Fermentation von Lebensmitteln rund…

  • Zutaten Hot Sauce Titelbild
    Gemüse,  Rezepte

    Fermentierte Hot Sauce

    Geht man ausserhalb Europas in ein Restaurant steht in vielen Ländern eine scharfe Sauce auf dem Tisch, so wie bei uns das Maggi auf hungrige Gäste wartet. In den USA ist es der Tabasco, in Mexiko die Salsa, Nam Phrik in Thailand und Harissa in Nordafrika; in vielen Ländern krönt man sein Essen gerne mit etwas Extraschärfe. Viele scharfe Saucen werden fermentiert um sie haltbar zu machen, so zum Beispiel Tabasco, Nam Phrik oder unsere tolle fermentierte mexikanische Salsa. Das untenstehende Rezept ist ein Grundrezept und willentlich ohne konkreten Mengenangaben (ausser das Salz). Das Herstellen einer scharfen Sauce lädt wunderbar ein zum Experimentieren, und es macht Spass! Diese scharfe Alleskönner-Sauce…

  • Virus Bakterien
    Gesundheit

    Der tobende Krieg in uns

    Bakterien sind schlecht. Wir müssen sie mit allen Mitteln bekämpfen und dazu schauen, dass sie nicht in unseren Körper dringen. Dies ist die gängige Meinung und sie ist verständlich, angesichts dessen was Bakterien in uns Menschen alles Böses anrichten können, von Lungenentzündungen bis hin zur Pest. Diese Sicht ist, leider, nur die halbe Wahrheit. Leider deshalb, weil uns diese eingeschränkte Sicht der Dinge über die letzten hundert Jahre einige Probleme gebracht hat. Die Bakterien und wir Menschen. Wir leben in einer weit komplexeren Beziehung als die der guten Menschen und der bösen Erreger, die uns krankmachen wollen. In und auf einem erwachsenen Menschen leben kiloweise Bakterien, Tag und Nacht. Sie…

  • Titelbild Genossenschaft
    Umwelt

    Die Genossenschaft: Wie’s funktioniert

    Wild Kitchen bedeuted neben Fermentieren und Probiotika vorallem eines: Gemüse. Wir bei Wild Kitchen lieben Gemüse und unsere nützlichen Darmbakterien ernähren sich hauptsächlich von den im Gemüse enthaltenen Präbiotika. Vor zwei Jahren wurden meine Familie und ich Mitglied in unserer  lokalen Zürcher Gemüsekooperative Meh Als Gmües. Das „Mehr“ in mehr als Gemüse hat zwei Bedeutungen – zum einen haben wir Pläne und Ideen für weitere Produkte wie Obst, Beeren und möglicherweise in Zukunft sogar Honig oder Eier. Das „Mehr“ bedeutet aber auch, dass die Genossenschaft nicht nur Lebensmittel produziert, sondern auch Freundschaften unter den Mitgliedern ermöglicht und viele andere Aktionen durchführt. Unsere geliebte Gemüsegenossenschaft hat einen festen Platz in unserer…

  • Interview

    Interview: Claudia from Swisscultured

    I had the chance to talk to Claudia from Swisscultured. Originally from Mexico, Claudia lives near Zurich with her family. She offers fermentation classes in English; it was in her class where I made my first steps into the world of fermentation. Her fermentation journey is really interesting, which is why I asked her for an interview. Thank you for your time, Claudia! Claudia, tell us a little about yourself. Where are you from, where do you live now and who is important in your life? Hi! I am from a city by the Gulf of Mexico called Veracruz. I now live in a small town near Zurich with my…

  • Präbiotischer Bulgur-Salat
    Rezepte

    Präbiotischer Bulgur-Salat

    Dieser Salat ist eine perfekte Mahlzeit aus vielen verschiedenen Gründen. Er ist schnell gemacht. Er ist sehr Darmbakterien-freundlich durch seine vielen pflanzlichen Nahrungsfasern (Sellerie, Federkohl, Kichererbsen) welche als Präbiotika die nützlichen Bakterien in unserem Darm ernähren und fördern. Er ist Darm-entzündungshemmend durch den Bulgur (unraffiniertes Vollkorn), dem frischen Olivenöl und der Petersilie. Er erfüllt zudem die neuesten Ernährungsempfehlungen die besagen dass 50% einer jeden Mahlzeit aus Pflanzen bestehen soll. Zudem kann er im Kühlschrank für drei Tage aufbewahrt werden und eignet sich so perfekt als Büro-Mittagessen oder als eine im Voraus vorbereitete Mahlzeit zuhause. Der Salat enthält zudem Gemüse, Proteine und Kohlenhydrate und ist somit eine abgeschlossene Mahlzeit.

  • history
    Traditionen

    Eine kleine Geschichte des Fermentierens

    Die Fermentation von Lebensmitteln wird von der Menschheit praktiziert seit wir sesshaft wurden vor 10’000 Jahren. Die ersten fermentierten Lebensmittel waren Bier (Sumerer), Wein (Naher Osten), Hefebrot (Ägypten) und Käse (Irak); bald darauf folgten in Ostasien weitere fermentierte Lebensmittel wie Joghurt und andere fermentierte Milchprodukte, fermentierte Gurken, Sauerkraut, Essig, Butter und eine ganze Reihe an alkoholischen Getränken. Für die Menschen damals war Fermentation pure Magie. Die Mikroben, also die Hefen und Bakterien, welche Fermentation veranlassen, sind von Menschenauge nicht sichtbar und somit schienen sich die Nahrungsmittel wie von magischer Hand zu verwandeln. Der Brotteig ging plötzlich auf, das Gemüse wurde sauer und haltbar, und Frucht- und Getreidesäfte verwandelten sich auf…

  • Zwiebeln und Knoblauch
    Gesundheit

    15 präbiotische Lebensmittel die Du essen solltest

    Viele fermentierte Lebensmittel, allen voran Kefir, Miso, Sauerkraut, Kimchi und andere fermentierte Gemüse, sind voll von nützlichen Probiotika. Diese Probiotika, die guten Bakterien, tun allerhand Gutes in unserem Körper; von der Mithilfe bei der Verdauung und der Bereitstellung von wichtigen Nährstoffen bis zum Immunsupport und der Regulierung unserer Gefühle. Bakterien sind Lebewesen die ihre Arbeit am besten verrichten wenn sie sich wohlfühlen, genau wie wir Menschen. Fermentierte Lebensmittel zu essen ist grossartig, doch damit ist unsere Arbeit noch nicht getan. Wir können den guten Bakterien das ideale Zuhause geben wenn wir zusätzlich Präbiotika zu uns nehmen; Präbiotika sind wasserlösliche Nahrungsfasern von welchen sich die guten Bakterien in unserem Darm ernähren,…

  • Fermentierte Rote Salsa
    Gemüse,  Rezepte

    Fermentierte Rote Salsa

    Mexikanische Salsa mit Tortilla Chips als Snack, in einem Wrap als Mahlzeit oder als Beilage für Reis oder Bohnen, Salsa geht immer! Gekaufte Salsas enthalten Zucker und oft auch andere ungewünschte Zusatzstoffe. Selbstgemachte Salsa kommt ausschliesslich mit frischen Zutaten aus, und wenn sie fermentiert wird ist sie lang haltbar und erst noch vollbepackt mit guten Bakterien. Die Salsa kann im Kühlschrank während 6-12 Monaten aufbewahrt werden nach der Fermentation. Anders als beim Einkochen können die Tomaten mittels Fermentation im Sommer ungekocht haltbar gemacht werden, und so einen Frischekick bewahren.