fbpx
  • Rezepte,  Verschiedenes

    Sauerteig Hot Cross Buns

    Hot Cross Buns sind süsse Brötchen mit Zimt und anderen Gewürzen. Sie enthalten oft auch Rosinen und Orangeat/Zitronat. Sie werden in Grossbritannien, Irland, Australien, Neuseeland, Südafrika und anderen Ländern am Karfreitag gebacken und verzehrt. Die Brötchen sind aber zu jeder Jahreszeit ein Genuss. Kultureller Hintergrund Die Brötchen symbolisieren das Ende der Fastenzeit: das Kreuz symbolisiert die Kreuzigung von Jesus, die Gewürze symbolisieren jene Gewürze, mit welchen Jesus einbalsamiert wurde bei seinem Begräbnis. Wer seine Kinder wie ich in englischer Sprache erzieht, ist zudem bestens vertraut mit dem Ohrwurm-Kinderlied Hot Cross Buns. Meine Kids sind zwar aus dem Kinderlieder-Alter heraus, aber das Lied steckt mir noch immer jeden Karfreitag von morgens…

  • Getränke,  Rezepte

    Sima

    Sima ist ein fermentiertes Getränk aus Finnland. Es wird traditionellerweise am 1. Mai am grossen finnischen Frühlingsfest, dem Vappu (Walpurgisnacht) getrunken. Dieses Fest ist sowohl ein fröhliches Willkommenheissen des Frühlings im Karnevalstil, als auch ein ernsthafter Anlass zum Tag der Arbeit mit politischen Reden. Zu den Köstlichkeiten am Vappu gehören Tippaleipä (in Öl ausgebackene Küchlein), Munkki (eine Art Doughnut) und  Sima. Der Honigwein Sima war ursprünglich ein Met (Honigwein), also ein fermentiertes Getränk auf Honigbasis. Heute wird auch gerne Zucker oder Zuckersirup verwendet, wie in unserem Rezept. Met ist, neben Brot, eines der ältesten Fermente der Welt und es ist das älteste alkoholische Getränk der Welt. In vielen Teilen der…

  • Gemüse,  Rezepte

    Rotes Sauerkraut in drei Variationen

    Ungekochtes Sauerkraut ist vollgepackt mit gesundheitsfördernden Stoffen, von nützlichen Bakterien bis hin zu einer hohen Konzentration an Vitaminen und Mineralien. Ich persönlich mag das rote Sauerkraut aus Rotkohl viel lieber als das klassische weisse Sauerkraut. Das rote Sauerkraut ist zudem sogar höher an Vitamin C als das weisse. Wir haben immer rotes Sauerkraut im Kühlschrank und essen regelmässig davon – zwei Gabeln pro Tag reicht bereits aus für einen gesundheitlichen Nutzen. Wie gesund ist rohes Sauerkraut? Schon Captain Cook wusste um den gesundheitlichen Nutzen von Sauerkraut, dank dem fermentierten Kohl konnte er seine Matrosen vor dem tödlichen Vitamin C-Mangel (Skorbut) bewahren. Sauerkraut hat 300-400 Mal mehr Vitamin C als das…

  • Getränke,  Rezepte

    Tepache

    Dieser Blogartikel entstand im Rahmen des Adventskalenders 2020 der Plattform Foodblogs Schweiz. Auch letztes Jahr waren wir mit dabei, damals mit dem Weihnachts-Sauerkraut. Dieses Jahr widmen wir uns dem mexikanischen Tepache, einem köstlichen, wild fermentierten Getränk auf Ananasbasis. Der Zusammenhang mit Weihnachten ist für jüngere Generationen eher nicht nachvollziehbar, jedoch für Leute, die wie ich in den 1970er Jahren in der Schweiz aufgewachsen waren, schon: Südfrüchte wie Ananas gab es damals nur in der Weihnachtszeit zu kaufen, und dementsprechend war es ein ganz spezieller Genuss. Deshalb ist Tepache für mich das perfekte Weihnachtsrezept. Tepache in Mexiko Tepache ist sehr beliebt in Mexiko. Schon seit jeher kann man das Getränk selbstgebraut…

  • Anderes

    World Bread Series: China

    Bis vor einigen Jahren hatte Franziska, die Inhaberin von Wild Kitchen, einen englischsprachigen Blog über die schweizer Esskultur geführt: Little Zurich Kitchen. Der Blog wird noch immer rege besucht, und wir haben uns nun entschieden, die World Bread Series dieses Blogs auf Wild Kitchen zu veröffentlichen – Brot ist schliesslich sehr oft auch fermentiert. In der World Bread Series haben Gastblogger aus der ganzen Welt über ihre Brot-Traditionen geschrieben. Wir finden die Serie sehr spannend – wir hoffen, unsere Leser auch! Den Auftakt in unsere World Bread Series macht China. Dieser Gastbeitrag wurde geschrieben von Wei vom Food-Blog Red House Spice. Als jemand, der knapp zwei Monate durch das ganze…

  • Bücher

    Buch: Fermentieren von Wildpflanzen

    „Neue Praxis und Kultur einer altbewährten Konservierungsmethode“   Titel: Fermentieren von Wildpflanzen Autoren: Michael Machatschek & Elisabeth Mauthner Verlag: Böhlau Verlag Anzahl Seiten: 502 Erscheinungsjahr: 2019 Die Literatur über das Fermentieren von Wildpflanzen ist nicht gross; zumindest mir ist im deutschen Raum kein Buch bekannt (im englischen gibt es die Bücher von Pascal Baudar, welche ich sehr schätze). Aus diesem Grund hatte ich mich sehr gefreut über die Neuerscheinung des Buches Fermentieren von Wildpflanzen vor wenigen Monaten. Das Buch ist sehr umfassend und deckt sämtliche Themen und Teile von Wildpflanzen ab. Es ist eingeteilt in die folgenden Themenbereiche: fermentierte Blätter, fermentierte Baumblätter und Sauerblätter, fermentierte Sprossen und Triebe, fermentierte Stiele…

  • Rezepte,  Verschiedenes

    Zurek (Polnische Sauerteigsuppe)

    Wer Sauerteigbrot bäckt, hat immer auch Sauerteig-Ansatz-Resten von der Sauerteig-Fütterung. Diese Resten müssen nicht weggeworfen werden, es gibt viele verschiedene Verwendungszwecke. In meinen Kursen gehen die Sauerteig-Crackers immer weg ‚wie heissi Weggli‘, und auch die Sauerteig-Pancakes oder -Waffeln sind köstlich. In Polen verwendet man den übriggebliebenen Sauerteig-Ansatz zudem zur Herstellung einer sauren Suppe mit Würsten: die Zurek oder polnische Sauerteigsuppe. Agata und Łukasz von Syty Trzmiel haben uns freundlicherweise ihr Rezept zur Verfügung gestellt. Wenn Ihr mehr wissen möchten über Syty Trzmel und die Tradition des Fermentierens in Polen könnt Ihr unser spannendes Interview mit ihnen lesen. Fermentiertes Getreide für Suppen In westslavischen Ländern werden fermentierte Getreide (Roggen, Weizen, Hafer…

  • Rezepte,  Verschiedenes

    Sauerteig-Pancakes

    Wer Sauerteigbrote bäckt hat zu Fütterungszeiten immer wieder übriggebliebenen Sauerteig-Ansatz. Diesen kann man auf verschiedene Arten verwenden. Entweder bäckt man ein Brot damit (auch vermischt mit einem Brotteig mit industrieller Hefe), oder man bäckt die köstlichen Sauerteig-Crackers die in meinen Workshops immer sehr beliebt sind, oder man verwendet den Ansatz um Sauerteig-Pancakes zu machen. Diese Pancakes sind vorallem in den englischsprachigen Ländern sehr populär. Das Grundrezept ist ohne Zucker, man kann aber natürlich auch Zucker beigeben um süsse Pancakes herzustellen. Diese Pancakes können sehr vielseitig verwendet werden. Die Lieblings-Kombination hier bei Wild Kitchen ist ein Topping aus Sauermilch und Orangen (Winter) oder Erdbeeren (Sommer).

  • Interview

    Interview: Syty Trzmiel

    Syty Trzmiel, das sind Agata und Łukasz. Das in Warschau wohnhaften Paar unterhält in seiner Freizeit einen alten Bauernhof in Ostpolen wo sie kulinarische Treffen organisieren und auch eine Menge fermentieren. Ich habe mit ihnen ein spannendes Interview geführt über die noch sehr lebendige Tradition des Fermentierens in Polen. Danke Euch zwei für Eure Zeit! Agata und Łukasz, wer seid Ihr und wo und wie wohnt Ihr? Łukasz: Wir sind ein Paar, das unter der Woche in Warschau lebt aber die Wochenenden und den größten Teil der Freizeit auf einem alten Bauernhof in Ostpolen verbringt. Was bedeutet Euer Social Media Name Syty Trzmiel und um was handeln sich das Projekt?…

  • Rezepte,  Verschiedenes

    Eingelegte pinke Eier

    Viele Teilnehmer unserer Kurse und die regelmässigen Leser dieses Blogs kennen den rosa gefärbten Blumenkohl. Dieser Blumenkohl ist ein echter Hingucker in einem Salat. Auch Eier lassen sich gut färben, zum Beispiel in ein sattes pink/violett, mithilfe von Randen. Dazu stellt man zuerst einen Randen-Kwass her und färbt danach die gekochten Eier darin. Der Kwass kann anschliessend getrunken werden. Randen-Kwass (auch Kvas oder Kwas genannt) ist ein Getränk aus der Ukraine. Es schmeckt salzig-sauer-erdig und enthält Milchsäurebakterien und andere nützliche Stoffe.